NAMIBIA

Spannendes Afrika in Namibia, Botswana und Zimbabwe

Von der Skelettküste bis zu den Victoriafällen. Birgit Pütz und Jo Deleker zeigen die Premiere ihres neues Vortrags in Bönen. Namibia, das bedeutet gewaltige Sanddünen in der Namib-Wüste, deutsche Städte mit dem Charme der Kaiserzeit, endlose Pisten durch bizarre Gebirge und den Etosha-Nationalpark, hautnahe Begegnungen mit Löwen, Elefanten und Nashörnern sind garantiert.

Mit dem Allrad-Fahrzeug geht es weiter nach Botswana, durch haarsträubende Furten in das riesige Okawango-Delta, zu den größten Elefantenherden Afrikas im Chobe-Nationalpark und schließlich zu den atemberaubenden Victoria-Wasserfällen an der Grenze zwischen Sambia und Zimbabwe.

Namibia in der Trockenzeit zu bereisen erfordert Durchhaltevermögen und Hitzeresistenz, belohnt aber mit den besten Bedingungen, die afrikanische Tierwelt zu erleben. Dass Namibia auch ganz anders sein kann, beweist zum Ende dieses Vortrags Robert Geringer, der die Namib-Wüste mit dem Motorrad in der Regenzeit durchstreifte.

Weitere Infos und Fotos von Birgit Pütz und Jo Deleker auf ihrer Internetseite www.jodeleker.de


zurück