MITTELAMERIKA

Mayas, Mythen und Machos
von Costa Rica bis Kalifornien

Dem deutschen Winter entfliehen und stattdessen vier Monate durch Mittelamerika touren? Eine brilliante Idee für eine spannende Reise, die manchmal ganz knapp vor dem Scheitern stand. In Mittelamerika konzentrieren sich so viele Höhepunkte, landschaftliche, kulturelle und historische, dass diese Reise vom ersten bis zum letzten Moment extrem intensiv war. Die Traumküste Nicaraguas, der Lago Atitlan -einer der schönsten Seen überhaupt-, ein magischer Sonnenaufgang über der Maya-Stadt Tikal, die unfassbare Weite von Mexikos Hochland und ein kalter Tag im Death Valley. Jo Deleker brachte nicht nur faszinierende Bilder von rauchenden Vulkanen, quirligen Indio-Märkten und spaßigen Urwaldpisten mit, er erzählt in diesem Vortrag auch vom ganz normalen Wahnsinn an den Grenzen und vom Staunen über wahrlich atemberaubende Landschaften.

Ganz im Gegensatz zum schlechten Ruf Mexikos oder El Salvadors fühlten sich die Reisenden immer sicher, waren begeistert von den freundlichen Menschen und dem Lebensgefühl Lateinamerikas. Höhepunkte der 20.000 Kilometer-Reise waren aber auch die größten Bäume der Erde in Kalifornien und die hautnahe Begegnung mit neugierigen Grauwalen an der Baja California. Eine kunterbunte Tour mit großartigen Fotos zwischen Tropen, Wüste und Pazifik.

Weitere Infos und Fotos von Jo Deleker auf seiner Internetseite www.jodeleker.de

zurück