AM ENDE DER STRASSE

Die Geschichte einer unglaublichen Reise

von Dylan Samarawickrama

zurück

Während Dylan in Sri Lanka in Armut aufwächst, träumt er von Abenteuern und sehnt sich danach, die Welt mit eigenen Augen zu sehen. Allen Widrigkeiten zum Trotz beginnt er viele Jahre später damit, seine Träume tatsächlich zu verwirklichen. Er sattelt seine BMW R1150GS Adventure und legt binnen 3,5 Jahren mehr als 200.000 Kilometer auf fünf Kontinenten zurück.

Auf dem Weg von Alaska nach Argentinien ist die legendäre Panamericana in Panama durch das riesige Sumpfgebiet Darien Gap unterbrochen. Kein Weg führt durch diese tropischen Sümpfe. Aber Dylan hat längst einen Plan, einen tollkühnen Plan: Am Ende der Straße beginnt für ihn das größte Abenteuer seines Lebens. Dylan baut ein großes und solides Floß, die BMW soll als Antrieb dienen. Mit diesem abenteuerlichen Hochseefahrzeug will Dylan nach Kolumbien. Mal eben über den Pazifik. Noch ahnt Dylan nicht, auf welche Odyssee er sich mit diesem bizarren Plan einlässt, es hätte durchaus seine letzte Reise werden können. Sechs Wochen ist Dylan mutterseelenallein auf dem Stillen Ozean unterwegs, erlebt unterwegs Unglaubliches und erreicht tatsächlich Kolumbien.

Inzwischen lebt und arbeitet Dylan in der Schweiz.

Weitere Infos und Fotos von Dylan Samarawickrama auf seiner Internetseite www.ride2explore.com

zurück